Logo SyteK

Choose Your Language:

Bedienung des Rechners

Wenn Sie einen Wert ändern, wird das Ergebnis erst aktualisiert, wenn Sie in ein andres Feld klicken.

Visitorcounter

Beleuchtungsstärke-Rechner

Manche Hersteller geben bei ihren Unterwasserleuchten die Beleuchtungsstärke in Lux (lx) an, aber nicht die Randbedingungen, bei denen die angegebene Beleuchtungsstärke erreicht wird. Auch bei kleinem Lichtstrom der Lichtquelle ergeben kleine Öffnungswinkel der eingesetzten Optiken, die das von der Quelle abgegebene Licht stark bündeln oder kurze Entfernungen zwischen Lichtquelle und beleuchteter Fläche hohe Beleuchtungsstärken.

Der Rechner stellt die Zusammenhänge zwischen Lichtstrom und zu erwartender Beleuchtungsstärke bei gegebener Geometrie und Optik her. Hinzuzufügen ist, daß bei der Berechnung, getreu dem Motto "keep it simple", einige Vereinfachungen gemacht wurden. Insbesondere wurde eine ungleichmäßige Lichtverteilung auf der beleuchteten Fläche nicht berücksichtigt. Vielmehr wird so getan, als ob die gesamte Fläche völlig eben ist, gleichmäßig kreisförmig beleuchtet wird und einen scharfen Rand hat, was aus verschiedenen Gründen in der Praxis nicht vorkommt. Daher der Hinweis: die Ergebnisse der Berechnung können von den tatsächlichen Gegebenheiten in der Praxis abweichen und sind daher lediglich als brauchbare Näherungswerte zu verstehen. Der zu erwartende Fehler ist im Normalfall kleiner 10%.

Bleibt noch die Frage zu klären: Welche Beleuchtungsstärke wird benötigt? Hierzu einige Angaben aus der Praxis (mehr gibt's hier):

  • bedeckter Sommertag: 20.000lx
  • bedeckter Wintertag: 3.500lx
  • Beleuchtung TV-Studio: 1.000lx
  • Bürobeleuchtung: 500lx
  • gute Beleuchtung für Video-und Digitalkamera: 100lx
  • Vollmondnacht: 0,25lx
FaLang translation system by Faboba
Systemtechnik Kleine - Ingenieurbüro für Elektrotechnik, Elektronikentwicklung und Produktion
lm
%
°
m
314.15*Math.pow(dist,2)*Math.pow(Math.tan(3.1415*oeffn/360 ),2) dm2
lx
Powered by EasyCalc
?>